warmer Reisnudelsalat mit Tofu und Ingwerdressing

Wenn ich sage, ich liebe die asiatische Küche ist das noch weit untertrieben. Die Gewürze, Kräuter und Zubereitungsarten treffen einfach genau meinen Geschmack. Mit asiatischer Küche meine ich dabei aber nicht die fettreichen, glutamathaltigen und salzhaltigen Gerichte, die man leider viel zu oft in Restaurants bekommt. Ich meine die asiatische Küche, in der viel frisches Gemüse, aromatische Gewürze und erfrischende Kräuter verwendet werden – sowas könnte ich ungelogen jeden Tag essen!
Mit der Zeit würde das natürlich ganz schon in’s Geld gehen, außerdem ist es wie gesagt wirklich schwierig, genau das was man sucht, auch in Restaurants zu finden. Deswegen nehme ich das gerne selbst in die Hand und koche regelmäßig asiatisch angehauchte Gerichte. Geht meistens extrem einfach und schmeckt mindestens genauso gut wie im Restaurant!

Diesen Reisnudelsalat mit Ingwerdressing mache ich besonders gerne als Abendessen. Der Grund dafür ist ganz einfach – das ganze ist in 15  min fertig, es schmeckt einfach sooo gut und die benötigten Lebensmittel hab‘ ich meistens sowieso zuhause.
Und das beste dran ist, dass der Salat nicht nur wirklich lecker schmeckt und schnell zu machen ist – er ist auch noch supergesund. Das enthaltene Gemüse liefert viele wertvolle Vitamine und auch Ballaststoffe. Das Ingwerdressing boostet durch die antiinflammatorische Wirkung des Ingwers unser Immunsystem, was natürlich nie schaden kann. Und durch den Tofu ist auch noch eine Extraportion Eiweiß mit dabei, um unsere Muskeln zu stärken. So genug geredet und geschwärmt – hier kommt das Rezept:

Reisnudelsalat mit Tofu und Ingwerdressing – Rezept für 2 Portionen

Zutaten:

  • 200 g Tofu naturreisnudelsalat3.jpg
  • 50 g (= 2 „Nester“) Reisnudeln
  • 1/4 Blaukraut/Rotkohl
  • 2 Karotten
  • Minze nach Belieben
  • 1 EL Austernsauce oder Honig
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • Sojasauce
  • Sesamsamen
  • Honig
  • 2 TL Rapsöl

Zubereitung:

Den Ofen auf 180° C Heißluft vorheizen.

Den Tofu in grobe Würfel schneiden und in ein verschließbares Gefäß geben. 1,5 EL Sojasauce, 1/2 EL Honig und 2 EL Sesamsamen zum Tofu geben. Das Gefäß gut verschließen und gut durchschütteln. (Ich marinieren den Tofu oft schon am Vortag oder morgens – so hat er einen noch intensiveren Geschmack).

Den Tofu auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. 10 – 15 min bei 180° C Heißluft backen.

In der Zwischenzeit die Reisnudeln mit kochendem Wasser übergießen, 3 – 4 min (je nach Packungsanweisung) ziehen lassen und abgießen.

Karotten und Blaukraut in feine Stifte schneiden. In einem Topf mit kochendem Wasser 2 – 3 min blanchieren und abgießen.

In einem Topf das Rapsöl erhitzen. Den Ingwer fein schneiden und bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Die Austernsauce oder den Honig zugeben und kurz mitbraten. 2 – 3 EL Sojasauce zugeben und mit kochendem Wasser verdünnen, bis die Sauce nicht mehr zu salzig schmeckt (etwa die doppelte Menge wie Soja- und Austernsauce).

Minze fein hacken. Alle Zutaten mit dem warmen Dressing vermischen und kurz durchziehen lassen.

reisnudelsalat4

Wie immer ganz viel Freude beim Nachmachen! ♥ Christina

 

Ein Gedanke zu “warmer Reisnudelsalat mit Tofu und Ingwerdressing

Kommentar verfassen