8 Tipps achtsamer zu essen

Wann habt ihr euch das letzte Mal richtig Zeit genommen, euer Essen zu genießen? Wann habt ihr euch zuletzt eine Speise besonders schön angerichtet und euch den Tisch schön gedeckt, um sie genussvoll zu essen? Bei den meisten wird dieser Zeitpunkt schon eine Zeit lang her sein. Im Alltag gehen Dinge wie „achtsames Essen“ oft einfach unter. Wir sind gestresst und eine Mahlzeit ist „nur“ ein schnelles Mittel gegen den nervigen Hunger. Oder man isst, weil es zum Beispiel Mittag ist und man da nun mal etwas isst.

Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich es schaffe täglich wirklich achtsam zu essen und jede Speise ausgiebig zu genießen. Aber das muss auch gar nicht so sein. Es reichen auch schon ein paar Mahlzeiten pro Woche. Für achtsames Essen gibt es keine fixen Regeln, aber ich kann sagen, dass es sich lohnt es auszuprobieren. Man lernt dabei viel über den eigenen Körper, das Hungergefühl, was man wirklich braucht und was einem wirklich schmeckt.  Und was am wichtigsten ist, ihr tut dabei etwas für eure Gesundheit und euer Wohlbefinden – alleine das sollte ein guter Grund sein, es einmal auszuprobieren. 

Wie gesagt, für achtsames Essen gibt es keinen bestimmten Ablauf, oder bestimmte Regeln, aber ich hab für euch 10 Tipps gesammelt, die euch dabei helfen können, achtsamer zu essen. Und die würd ich sehr, sehr gerne mit euch teilen.


8 Tipps achtsamer zu essen

1 – bei der Zubereitung beginnen

Sich mit den Lebensmitteln zu beschäftigen, die man zum Kochen verwendet, neue Gewürze oder Zubereitungsarten auszuprobieren, die verschiedenen Gerüche beim Kochen intensiv wahrnehmen, … – auch das gehört im weitesten Sinne schon zum achtsamen Essen.

2 – schön anrichten

Das Auge isst mit – dieses Sprichwort kennt wirklich jeder, aber es stimmt. Jeder freut sich über einen schön angerichteten Teller, da macht das Essen gleich doppelt so viel Freude.

3 – langsam beginnen

Nehmt euch einen kurzen Moment Zeit, bevor ihr zu essen beginnt. Macht euch die Farben und die Gerüche eures Essens bewusst. Danach könnt ihr den ersten Bissen nehmen. Versucht einmal wirklich genau hinzuschmecken – der Geschmack, die Temperatur, die Konsistenz, die Schärfe, …

4 – Zeit lassen

Nehmt euch wirklich Zeit zum Essen und versucht jeden Bissen mindestens 20 Mal zu kauen (hört sich wenig an, ist aber echt schwierig!). So tut ihr nicht nur etwas dafür, achtsam zu essen, sondern auch eurem Körper etwas Gutes. Denn durch das ausgiebige Kauen, werden die Speisen besser verdaulich.

5 – keine Ablenkungen

Wenn ihr es gewohnt seid, vor dem Fernseher zu essen, dann setzt euch doch einmal zum Esstisch. Und wenn ihr sonst immer euer Handy beim Essen parat habt, lasst es in einem anderen Raum liegen. Was sehr gut zu achtsamen Essen passt, sind angenehme Musik und nette Gespräche!

6 – Pausen machen

Legt euer Besteck während dem Essen immer wieder einmal weg. Fühlt in euch hinein, ob ihr schon satt seid, oder noch Hunger habt. In der Eile, oder wenn wir einfach nicht in uns hineinspüren, essen wir oft über die Sättigung hinaus und fühlen und danach richtig „voll“ und unwohl. Es dauert einfach seine Zeit bis der Körper verstanden hat, dass er satt ist und durch langsames Essen, bemerkt man das Signal einfach viel besser.

7 – den Hunger kennenlernen

Mal ehrlich – wie oft esst ihr, obwohl ihr eigentlich gar keinen Hunger habt? Ich kann aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass das doch ziemlich oft vorkommt. Versucht beim nächsten „impulsiven“ Essen mal in euch hineinzufühlen und euch zu fragen, warum genau ihr jetzt etwas esst – Langeweile, Nervosität, psychische Belastung, Stress, …?

8 – bewusst achtlos essen

Es ist fast unmöglich wirklich jede Mahlzeit achtsam zu essen, und es ist auch nicht nötig. Manchmal braucht man es vielleicht auch nach einem langen Tag, ein schnelles leckeres Essen vor dem Fernseher zu essen und nicht nachdenken zu müssen – auch das ist ok! Wie gesagt es gibt keine strengen Regeln, aber es lohnt sich definitiv es ab und zu auszuprobieren.


Ich hoffe, ihr könnt mit meinen Tipps etwas anfangen und ich konnte euch ein bisschen motivieren! Ich würd mich wahnsinnig über Rückmeldungen von euch freuen!

Alles Liebe ♥ Christina

2 Gedanken zu “8 Tipps achtsamer zu essen

  1. Sehr wichtiges Thema! Viele Leute haben gar kein Gefühl für ihren Körper und merken dadurch gar nicht, was er eigentlich will. Das Bewusste ist verloren gegangen und das führt oft zu Übergewicht, Unwohlsein oder anderen Krankheiten.
    Super, dass du das aufgegriffen hast! 💪🏽
    Alles Liebe!

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.