Sodabread aka einfachstes Brot überhaupt

Während unserer Sprachwoche in Irland war Sodabread einfach DIE RETTUNG. Die Auswahl an Brot beschränkt sich dort nämlich auf einige wenige Sorten, die irgendwie alle gleich schmecken – sogar das „Vollkornbrot“ schmeckte nach gar nichts und ich glaube fast, volles Korn hat das auch noch nie gesehen.  Aber dann haben wir im Unterricht typisch irische Speisen verkostet und eine davon war Sodabread – ein Brot, dass nicht mit Germ oder Sauerteig, sondern mit Natron gebacken wird. Der Geschmack ist ziemlich schwierig zu beschreiben, aber ich hab‘ mich sofort verliebt. Die restliche Woche stand Sodabread auf jeden Fall täglich auf unserem Speiseplan.

Zuhause in Österreich waren wir dann wieder verwöhnt mit unserer tollen Brotauswahl und das leckere Sodabread ist irgendwie in Vergessenheit geraten. Vor Kurzem hab ich dann aber wieder mal ein paar Kochbücher durchgeblättert und da ist mir sofort ein Rezept für Sodabread aufgefallen. Und das Rezept ist wirklich soooo einfach! Das war mir irgendwie gar nicht so wirklich bewusst. Ich bin keine wirklich gute Brot-Bäckerin, vor allem weil mir einfach die Geduld fehlt (mehr Brot backen steht aber auf meiner Bucketlist für das nächste Jahr). Das Rezept klang also perfekt für mich und nach ein paar kleinen Abwandlungen war ich auch mit den Zutaten sehr zufrieden und ich machte mich gleich ans Backen.  Weiterlesen


warmer Bohnensalat mit gebratenen Kräuterseitlingen

Auch im Winter bleibt ihr nicht verschont von meinen Salatrezepten – ich find Salate einfach viel zu praktisch, vielseitig und lecker, um sie nur auf den Sommer zu beschränken. Da ich schon seit Ewigkeiten Lust auf Bohnensalat habe, mir der ganz normale aber irgendwie zu langweilig war, hab ich mir überlegt, wie man den Salat ein wenig interessanter machen könnte. Dann sind mir beim Einkaufen wunderschöne Kräuterseitlinge aus dem Marchfeld in’s Wagerl gefallen und ich hab mir gedacht, die müssten doch gut in meinen Bohnensalat passen.

Und so war es dann auch. Außerdem ist der Salat ziemlich schön anzusehen, wie ich finde und er ist deshalb auch bestens für ein schönes Advents- oder Weihnachtsmenü geeignet. Also, wenn ihr eure Familie oder eure Freunde mal mit einer anderen Vorspeise als Suppe überraschen wollt, ist dieser Salat dafür perfekt!

Weiterlesen


Süßkartoffel-Quinoasalat mit Limettendressing

OK, schön langsam kann man nicht mehr leugnen, dass der Sommer endgültig vorbei und der Herbst da ist. Gerade in der Früh ist es schon richtig kalt und auch tagsüber geht nichts mehr ohne Pullover. Ein bisschen was gemütliches haben die kälteren Temperaturen ja und mittlerweile hab ich mich auch schon daran gewöhnt.

Aber trotz der sinkenden Temperaturen will ich nicht auf meine heißgeliebten Salate verzichten, auch wenn die für die meisten wahrscheinlich eher ein Sommeressen sind. Wenn man aber die Zutaten ein wenig herbstlicher gestaltet, geht das schon in Ordnung würd ich sagen.  Weiterlesen


gefüllte Süßkartoffeln

Ich liebe Rezepte, die sich fast von alleine kochen und, bei denen man zwischendurch auch noch etwas Anderes machen kann.  Süßkartoffeln sind für mich deshalb perfekt – sie brauchen zwar einige Zeit, bis sie durch sind, dafür hat man, wenn sie mal im Ofens sind so gut wie keine Arbeit mehr damit. Und wenn man nicht will, braucht man nicht einmal mehr etwas dazu machen, weil die Süßkartoffeln durch den hohen Ballaststoffgehalt ziemlich sättigend sind. Dieses Rezept ist also perfekt für alle, die – genau wie ich – manchmal ein bisschen faul sind und gerne dem Backofen die Arbeit überlassen.

Was ich an dem Rezept noch so toll finde ist, dass es unglaublich vielseitig ist. Man kann die Süßkartoffeln wie gesagt einfach so als leichtes Mittag- oder Abendessen machen, oder sie als Beilage für verschiedene Gerichte machen. Weiterlesen