Brombeer-Rosmarin-Focaccia

Spontane Ideen sind oft die besten! Deswegen hab ich zum Glück mein Notizbuch immer dabei. Die Idee für dieses Rezept ist mir nämlich auf dem Weg in die Arbeit gekommen und nachdem zwischen dem Weg dahin und dem Nach-Hause-Kommen ziemlich viele Stunden liegen, ist mein geliebtes Notizbuch goldwert. Ansonsten hätte ich die Idee zu dieser superleckeren Focaccia wahrscheinlich wieder vergessen.

Ich bin ja ein riesen Fan von süß-sauren Kombis. Also Obst in pikanten Speisen find ich einfach richtig, richtig gut! Wenn es euch auch ähnlich geht, dann solltet ihr dieses Rezept unbedingt ausprobieren. Es ist einfach perfekt für einen gemütlichen Fernsehabend zu Zweit oder für ein paar Gläschen Wein mit Freunden.  Weiterlesen


Tomatenmarmelade – Marmelade mal anders…

Ja, ich geb’s zu: Tomatenmarmelade hört sich am Anfang vielleicht nicht unbedingt nach einer kulinarischen Offenbarung an! Und hätte ich sie nicht letztes Jahr bei einer Freundin gekostet, wäre ich NIE auf die Idee gekommen selbst welche zu kochen. Zum Glück ist es aber anders gekommen, denn jeder, der diese Marmelade nicht macht, verpasst was!

Lustigerweise kann ich euch gar nicht sagen, ob die Marmelade eher pikant oder eher süß ist – irgendwie passt sie zu beidem! Ich mag sie einfach auf’s Brot mit Butter, zu Käse und ganz toll find ich sie in Wraps (wir haben uns mal Fallapfel-Wraps mit Joghurt und der Tomatenmarmelade gemacht, die waren der Wahnsinn!). Außerdem kann man die Marmelade super zum Verfeinern von Pastasaucen nehmen. Ein richtiger Allrounder also, der im Marmeladenregal nicht mehr fehlen sollte.  Weiterlesen


Caprese mit ofengerösteten Tomaten

Caprese ist eines meiner allerliebsten Gerichte im Sommer. Es ist superschnell gemacht, man braucht nicht viele Zutaten und mit sonnengereiften Tomaten ist es einfach der Wahnsinn. Außerdem passen Tomaten, Mozzarella und Basilikum geschmacklich einfach so gut zusammen. Diesen Sommer hab ich irgendwie den Wunsch verspürt, das klassische Caprese ein bisschen abzuwandeln. Und herausgekommen ist dieser lauwarme Salat mit Mini-Büffelmozzarelle (fast alles ist besser in der Mini-Version).

Dadurch, dass die Tomaten im Ofen geröstet werden, dauert die Zubereitung natürlich ein bisschen länger als beim klassischen Caprese. Es lohnt sich aber wirklich! Durch das Rösten im Ofen entfallen die Tomaten einen wirklich tollen Geschmack und aus dem Saft entsteht ein absolut geniales Dressing. Außerdem macht das lauwarme Caprese optisch ziemlich viel her und ist auch als Vorspeise für Gäste bestens geeignet. Sie werden begeistert sein!  Weiterlesen


In 80 Tagen um die kulinarische Welt: Teil 13 Österreich

In den letzten 80 Tagen haben wir – Jasmin & CarmenVanessaSabrina und ich – euch auf eine kulinarische Weltreise mitgenommen. 12 Wochen lang gab es jeden Montan einen Beitrag zu einem andern Land und ein passendes Rezept dazu. Uns hat diese Reise irrsinnigen Spaß gemacht und es war superspannend zu sehen, was die jeweils anderen für tolle Beiträge und Rezepte zu den jeweiligen Ländern schreiben. Ich liebe gemeinsame Projekte und bin total froh, bei diesem dabei gewesen zu sein! Aber bevor unsere kulinarische Weltreise vorbei ist, wollen wir unser Heimatland natürlich nicht außen vor lassen – heute gibt’s deshalb bei allen am Blog einen Beitrag über Österreich.

Wir stellen euch heute einen Lieblingsort und ein Lieblingsrezept von uns vor. Denn auch in Österreich gibt es ganz tolle Dinge zu sehen und noch viel bessere Dinge zu essen.

Aber bevor es mit meinem Österreich-Beitrag losgeht, hier nochmals die Links zu allen Ländern, die wir im Laufe unserer Weltreise besucht haben: Weiterlesen


Frühkraut-Quinoasalat

Ich finde Kraut ist eine der Gemüsesorten, die am meisten unterschätzt werden. Die meisten kennen und essen es als Sauerkraut und eventuell noch als Krautsalat zu Schweinsbraten und Co. Dabei gibt es so viele leckere Varianten, wie man Kraut noch in der Küche einsetzen kann. Ich zum Beispiel liebe es in verschiedenen Salaten – mit etwas Zitronensaft und Salz mariniert macht es erstens ziemlich wenig Aufwand und schmeckt soooo gut.

Dieses Rezept ist einfach aus ein paar Resten in meinem Kühlschrank entstanden – so wie die meisten meiner Rezepte eigentlich. Ich mag es nämlich gar nicht, wenn Rezepte total kompliziert sind und ich erst in einen Spezial-Supermarkt gehen muss, um alle Zutaten zu bekommen. Und auch wenn ihr ein paar Zutaten nicht zuhause habt, ihr könnt wirklich fast jedes Gemüse für den Salat verwenden. Mein Rezept soll nur eine kleine Inspiration sein, die euch zum Weiterexperimentieren anregt.

Weiterlesen