Rezept drucken

vegane PHO

Pho ist eine Suppe, die ursprünglich aus Vietnam kommt. Durch die enthaltenen Gewürze bekommt sie eine ganz eigne, total leckere Note. 
Portionen: 2 Liter Brühe
Autor: kitchentherapies

Zutaten

  • 2 Stück rote Zwiebeln
  • 1 Stück Knoblauchknolle keine Zehen, sondern wirklich die ganze Knolle
  • 1 großes Stück Ingwer geschält
  • 4 Stück Sternanis
  • 6 Stück Nelken
  • 2 Stück Zimtstangen
  • 1/2 TL ganze Korianderkörner
  • 2 Stück große Karotten in grobe Stücke geschnitten
  • 1 Handvoll getrocknete (asiatische) Pilze
  • 2,5 Liter Wasser
  • 2 TL Salz oder gekörnte Gemüsebrühe
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 - 2 Stück Limetten, Saft ausgepresst

Anleitungen

  • Die Zwiebel mit Schale vierteln. Die Knoblauchknolle einmal quer durchschneiden. Ingwer und Knoblauch mit der flachen Seite eines großen Messers ein paar mal „weichklopfen“, damit das Aroma gut austreten kann.
  • Einen großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer ohne Öl gut anrösten (ca. 4 . 5 Minuten). Es dürfen sich am Topfboden ruhig ein paar Rückstände bilden (das gibt den guten Geschmack!).
  • Die Gewürze zugeben und kurz mitraten, bis sie aromatisch duften. Danach Karotten und Pilze zugeben und mit dem Wasser aufgießen. Salz/Gemüsebrühe und Sojasauce zugeben.
  • Die Suppe ca. 25 Minuten köcheln lassen. Nach der Kochzeit durch ein Sieb abgießen, damit die Suppe schön klar wird. Die Brühe mit Limettensaft und eventuell noch weiterer Sojasauce + Salz abschmecken.
  • Ihr könnt die Suppe natürlich sofort servieren, ich mach mir aber immer einen kleinen Vorrat (deswegen auch das Rezept für 2 l Suppe) und friere die Brühe dann portionsweise ein. Wenn ich dann nach der Arbeit Lust auf eine gute Suppe habe, muss ich nur mehr die Einlagen vorbereiten und die eingefrorene Suppe aufwärmen.
  • Bei der Einlage könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen, aber ich nehme gerne: gekochte Reisnudeln, Karotten in dünnen Streichen, Erbsenschoten in dünnen Streifen, gebratener Tofu, Pak Choi, Sojasprossen, frischer Koriander, frisches Thai-Basilikum (gibt’s im Asialaden), Limettenspalten zum Beträufeln. – Wenn ich Gemüse wie Karotten, Erbsenschoten, Sojasprossen, … verwende dann koche ich das Gemüse in der Brühe nochmals kurz mit.